Gästeführer Eifel

           Gemeinsam                                            erleben

 
Bürger, Bauer, Bettelmann ...
Wie lebte man im mittelalterlichen Kyllburg?
mit Marita Mosebach-Amrhein
 
Kaiser, König, Edelmann, Bürger, Bauer, Bettelmann…. so beginnt ein alter Kinderzählreim, der auf mittelalterliche Vorstellungen zurückgeht. Wie hat man in dieser Zeit gelebt? Wie unterschied sich das Leben auf dem Dorfe von dem in der Stadt?
Gertrudis von Romairovilla führt Sie auf eine kleine Zeitreise durch die Geschichte Kyllburgs und seiner Stiftskirche. Der Rundgang beginnt beim Haus des Gastes in der Hochstraße. Von dort geht es in die vermutlich ursprünglich ältesten Teile Kyllburgs rund um St. Maximin. Die heutige Kirche wurde nach dem Krieg anstelle der zerstörten spätmittelalterlichen Pfarrkirche gebaut. Wahrscheinlich stand an dieser Stelle schon die älteste Kirche der karolingischen Zeit, als Kyllburg Urpfarrei war und dieser Stadtteil zur Abtei Prüm gehörte. 
Über den Bergsattel mit den Gründerzeithäusern der Hochstraße geht es zur Stiftsstraße, der ehemaligen Burgstadt der Trierer Bischöfe. die Stiftstraße hat ihre alte Enge weitgehend bewahrt und auch manch altes Gemäuer. Vorbei am alten Bergfried gelangt man zum Stiftsbezirk und der Stiftskirche, die einer der bedeutendsten gotischenKirchenbauten der Eifel ist und eine Fülle von Kunstschätzen beherbergt. In der Abgeschiedenheit des Kreuzgangs fühlt man sich in die mittelalterliche Welt der Stiftsherren zurückversetzt.


2-stündige Führung durch die Oberstadt von Kyllburg mit Besichtigung der Stiftskirche;
Führung durch eine zertifizierte Gästeführerin Eifel im Kostüm der Gertrudis von Romairovilla;


Preis: 75,- €, max. 30 Personen


Marita Mosebach-Amrhein

Tel.: 06551-980066

marita.mosebach@web.de

www.marita-mosebach.de